FACHSEMINARE

Kaub Umwelt Consult bietet Fachseminare rund um das Thema „Schadstoffe im Bauwesen“ an.
Die Seminare finden bei den Auftraggebern oder im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen
verschiedener Architektenkammern statt. Die Seminare richten sich an alle Baubeteiligten:
Bauherren und Investoren, Projektentwickler, Baubetreuer und Projektsteuerer,
Architekten und Planer, Generalunternehmer sowie ausführende Bauunternehmen.

BUCH-EMPFEHLUNG

Schadstoffe im Baugrund in Form von Altlasten aber auch schädliche Baustoffe wie Asbest,
Mineralfasern u.v.m. haben in der Bauwirtschaft oft eine große wirtschaftliche Bedeutung.
Die 3. Auflage unseres Fachbuches erläutert mit zahlreichen Abbildungen und Grafiken
die wichtigsten Begriffe und vermittelt so den Baubeteiligten das erforderliche Basiswissen.

.. .. Buchtitel: Schadstoffe im Bauwesen
Autor: Siegmund Kaub
Verlag: Springer Vieweg
3. Auflage 2021
ISBN: 978-3-658-34709-3

GRUNDBEGRIFFE

Grundwasser-Sanierung

Unter Grundwasser-Sanierung versteht man zusammenfassend alle technische Verfahren zur Beseitigung von Grundwasser-Verun-reinigungen (aktive Verfahren) oder zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung ins Grundwasser gelangter Schadstoffe (passive Verfahren). Die aktiven Sanierungsverfahren (pump and treat-Verfahren) sind dadurch gekennzeichnet, dass kontaminiertes Grundwasser unter Eintrag von Energie gefördert und in einem weiteren Verfahrens-schritt z. B. durch Adsorption, Strippung oder Ionenaustausch gereinigt wird. Bei den passiven Verfahren (hydraulische Abwehrmaßnahmen) durchströmt das belastete Grundwasser ohne Eintrag von Energie eine im Grundwasserleiter errichtete Wand, die reaktive oder adsorptive Materialien zur Schadstoff-Entfernung enthält. Welche Sanierungsverfahren im Einzelfall zur Anwendung kommen ist im wesentlichen abhängig vom vorliegenden Schadstoffspektrum sowie den geologischen und hydrogeologischen Randbedingungen. Die Bauwirtschaft wird mit dem Thema Grundwasser-Sanierung insbesondere im Vorfeld von Baumaßnahmen (Altlastensanierung) oder in der ersten Phase der Bauausführung (Bauwasserhaltung) konfrontiert.

Zurück zur Übersicht